UKA MED II jetzt mehrfach zertifiziert

Als eine von drei nephrologischen Kliniken in Deutschland ist die Medizinische Klinik II der Uniklinik RWTH Aachen gleich dreifach zertifiziert worden: als nephrologische Schwerpunktklinik mit zusätzlichem Schwerpunkt für Nierentransplantation sowie als Zentrum für Hypertonie. Bei ihrem Audit im November 2015 hob die Gutachterkommission der Deutschen Gesellschaft für Nephrologie insbesondere das „gelebte Miteinander“ der interdisziplinär geführten Herz-Nieren-Station, die „vorbildhafte“ Kooperation zwischen Nephrologen und Chirurgen bei der Vorbereitung und Durchführung der Nierentransplantationen sowie die Nachbetreuung der nierentransplantierten Patienten hervor.
Jährlich werden auf den nephrologischen Stationen der Uniklinik RWTH Aachen etwa 1.500 Patienten in allen Stadien der Niereninsuffizienz betreut. Dies umfasst auch Dialyse- und nierentransplantierte Patienten. Aktuell befinden sich etwa 150 Patienten auf der Aachener Warteliste für eine Nierentransplantation. In den letzten drei Jahren wurden 78 Nierentransplantationen in Aachen durchgeführt, davon 24 als sogenannte „Lebendspenden“. Auch für die Diagnostik und Therapie von Bluthochdruckpatienten existieren zahlreiche strukturierte Behandlungspfade. Insgesamt werden an der Aachener Uniklinik jährlich über 12.000 Patienten mit essenzieller Hypertonie behandelt. Jedoch auch für die seltenen, sekundären Hochdruckformen sind sämtliche Untersuchungsmethoden verfügbar.
Darüber hinaus ist die Medizinische Klinik II an einer großen Zahl klinischer Studien beteiligt, was ebenfalls von den Gutachtern als entscheidender qualitätssichernder Faktor hervorgehoben wurde.