Arthritis rollend bekämpfen: UCANR4A

UCANR4A (You Can Ride for Arthritis) geht nach der erfolgreichen Tour im letzten Jahr in die zweite Runde: Am 4. und 5. September 2017 werden zwölf Kinder- und Erwachsenenrheumatologen – unter ihnen auch Prof. Dr. med. Klaus Tenbrock aus der Uniklinik RWTH Aachen – für den guten Zweck von Frankfurt nach Stuttgart radeln. Die Strecke verbindet die Tagungsorte der Gesellschaft für Kinder-und Jugendrheumatologie und der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie 2016 (Frankfurt) und 2017 (Stuttgart). Ziel der Tour ist es, auf die Juvenile Idiopathische Arthritis (kurz JIA), im Volksmund besser bekannt als Kinderrheuma, aufmerksam zu machen und Spendengelder für die „Initiative für das rheumakranke Kind e. V.“ zu sammeln. Schirmherr ist der ehemalige deutsche Radrennfahrer Fabian Wegmann.

Kindliches Rheuma ist wenigen Menschen bekannt, dabei sind deutschlandweit über 20.000 Kinder und Jugendliche davon betroffen. Trotz zahlreicher Erkenntnisse über die Erkrankungsmechanismen der JIA und zunehmender neuer Behandlungsoptionen in den letzten zehn Jahren ist die Behandlung insbesondere schwer betroffener Kinder eine medizinische Herausforderung. Hier setzt die „Initiative für das rheumakranke Kind e. V.“ an. „Sie entwickelt auf nationaler Ebene einheitliche Therapieprotokolle für Kinder mit rheumatischen Erkrankungen und verbessert dadurch deren Prognose“, erklärt Prof. Dr. med. Klaus Tenbrock aus der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin der Uniklinik RWTH Aachen.

Gemeinsam mit anderen Kinderrheumatologen wird er mit dem Rad rund 240 Kilometer von Frankfurt nach Stuttgart zurücklegen. In Frankfurt wird Dr. Christoph Rietschel, Oberarzt der Rheumatologie für Kinder und Jugendliche des Clementine Kinderhospitals in Frankfurt, das Team verabschieden.
Die Strecke führt das Team über Würzburg, wo sie von Kollegen der Universitätskinderklinik empfangen werden. Die Benefizfahrt für die „Initiative für das rheumakranke Kind e. V“ funktioniert nur dank zahlreicher Unterstützer. Diese sind: Mercure Hotel Frankfurt – Würzburg – Stuttgart, VW Jacobs Aachen, Chugai, AccorHotels, Sobi, UMC Utrecht und Schreinerei & Fensterbau Brammertz. „Wir danken unseren Sponsoren herzlich für ihre finanzielle und logistische Hilfe, von der unsere kleinen Patienten direkt profitieren werden“, betont Prof. Tenbrock. Für ihn ist diese Aktion nicht neu, bereits im letzten Jahr hat er kräftig in die Pedale getreten. Die Tour führte ihn und sechs Kollegen von Utrecht nach Genua. Mit dem damals gesammelten Betrag wird an der Uniklinik RWTH Aachen geforscht und derzeit eine Publikation vorbereitet.

Weitere Infos zur Tour und zu Spendemöglichkeiten erhalten Sie unter: http://www.ucanr4a.eu/de/bicycle/.